Persönliche Schutzausrüstung

 

Die persönliche Schutzausrüstung dient dem Schutz vor den Gefahren des Feuerwehrdienstes bei Ausbildung, Übungen, dem Einsatz und ist hierbei immer zu tragen!

Zur persönlichen Schutzausrüstung gehören nach § 6 UVV (Unfall-Verhütungs-Vorschriften) und u.a. der FwDV 4 (Gruppe im Löscheinsatz) bei Ausbildung und Einsatz die folgenden Teile:




Persönliche Schutzausrüstung (Grundausstattung):

Besondere Persönliche Schutzausrüstung:





Feuerwehrhelm mit Nackenschutz und Klappvisier, NOMEX-Haube

Atemschutz (Filtergerät oder umluftunabhängig - PA - Preßluftatmer)

Feuerwehreinsatzanzug (in HH der NOMEX-ANZUG)

Hitzeschutz (Anzug, Kopfhaube und Handschuhe)

Taschenmesser

Strahlenschutz (Anzug oder Kopfhaube und Handschuhe)

Arbeitshandschuhe nach Fw-Vorschrift (Stulpen/Schnittschutz)

Chemikalienschutzanzug (CSA)

Feuerwehr-Sicherheitsleine (30m lang) im Tragebeutel

Wasserrettungs- / Taucherausrüstung (Rettungsweste, Tauchgerät)

Feuerwehrstiefel nach F-Vorschrift (Stahlkappe/Sohle)

Sägeschutzausrüstung (Helm m. Visier u. Gehörschutz / Schnittschutzhose)

Intern
© 2017 Freiwillige Feuerwehr Langenhorn Nord